...

Wie sieht eine Co-Abhängigkeit in der Beziehung: 11 Anzeichen für eine co-abhängige Beziehung?

Co-Abhängigkeit in der Beziehung: wie sie es aus? Co-Abhängigkeit in einer Beziehung kann sehr schädlich sein, weil Sie es vielleicht nicht einmal bemerken. Es gibt in der Psychologie keine gemeinsame Definition von „Co-Abhängigkeit“. Einerseits beschreibt dieser Begriff die Verletzung persönlicher Grenzen zwischen Partnern in einer Beziehung, in der die Hauptbedürfnis des einen darin besteht, den anderen zu „binden“, und der andere emotional oder finanziell voneinander abhängig ist. Andererseits wird in der Psychologie eine dysfunktionale Beziehung zu einem Partner mit einer pathologischen Sucht (z. B. Alkoholismus, Drogensucht, Glücksspiel usw.) als „Co-Abhängigkeit“ bezeichnet. Wenn Sie in einer Beziehung mit anderen abhängig sind, bedeutet dies nicht, dass Ihr Problem nur durch eine Trennung gelöst werden kann. Jede Situation ist unterschiedlich. In solche Beziehung kehren die Partner zum Ex zurück.

Wie man co-abhängige Beziehungen von gesunden unterscheidet: Drama-Dreieck

Vor mehr als 40 Jahren führte der amerikanische Psychiater Stephen Karpman das  „drama Dreieck“ ein, ein psychologisches und soziales Modell der Interaktion zwischen Menschen, das aus drei Facetten Rollen besteht: „Täter“ (englischer persecutor), „Retter“ (engl. .rescuer) und „Opfer“ (engl. „victim“). Das Karpman-Drama Dreieck spiegelt die Struktur co-abhängiger Beziehungen wider.

Der „Täter“ legt seine eigenen Regeln fest, kontrolliert und setzt seinen Standpunkt durch. Er lässt keine Fehler zu und ist ständig auf der Suche nach den Schuldigen. Wenn er seine Wut nicht deutlich zeigen kann, erpresst und manipuliert er. Das „Opfer“ ignoriert seine eigenen Bedürfnisse. Es löst sich in dem „Täter“ auf, mit dem sie, wie es ihr scheint, durch wahre Liebe verbunden ist. Die Gedanken, ihn zu verlieren, versetzen das „Opfer“ in Panik. Der „Retter“ spürt seinen Wert durch die Auferlegung von Hilfe und ein Gefühl der Überlegenheit gegenüber dem „Opfer“. In co-abhängigen Beziehungen probiert jeder der Partner irgendwann eine der drei Rollen aus. Und kommt aber aus dem Teufelskreis nicht heraus, weil er Angst hat und die Destruktivität der Situation leugnet.

Wie man co-abhängige Beziehungen von gesunden unterscheidet

Wir sind alle auf die eine oder andere Weise voneinander abhängig. Eine gesunde Beziehung basiert auf gegenseitiger Unterstützung, emotionaler Verbindung, Diskussion, Stimmungsausgleich und gemeinsamen Interessen. Co-abhängige Beziehungen sind schädlich, ohne die Menschen nicht existieren können. Sie verlieren ihre Unabhängigkeit. Jede Herausforderung in der Beziehung zu einem Partner spiegelt sich in anderen Aspekten des Lebens wider. Die Beziehungen zu anderen Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen ändern sich.

In den tiefen Phasen der Co-Abhängigkeit kann sich ein Partner, der von seinem Partner abhängig ist, isolieren und sich von der Außenwelt distanzieren. Da es für sie beängstigend, peinlich und unangenehm ist, über ihre Gefühle in der Beziehung zu sprechen. Jeder Rat oder Hinweis auf eine schlechte Beziehung wird mit Aggression und Misstrauen wahrgenommen. Sie können interessante Date Ideen bei uns finden.

Wie verhält sich ein co-abhängige

Die Überzeugung, dass Beziehungen das Wichtigste im Leben sind, ist ein Merkmal der Co-Abhängigkeit. Eine unabhängige Person kann ihre Karriere, ihre Hobbys und andere Lebensziele als Prioritäten setzen. Im Gegensatz dazu wird ein Co-Abhängiger einen Wertetest mit Prioritäten von 1 bis 10 nicht bestehen können. Da alle anderen Bereiche des Lebens durch die Bedeutung der Beziehung zu einem Partner vernachlässigt werden, ohne Partner ist das Leben sinnlos.

Ursachen co-abhängiger Beziehungen in der Partnerschaft

Häufig entsteht bereits in der Kindheit eine Neigung zu co-abhängigem Verhalten. Die Ursachen hängen mit den Besonderheiten der familiären Beziehungen zusammen. Daher hängt es davon ab, wie die Eltern mit den Bedürfnissen des Kindes umgegangen sind. Es spielt keine Rolle, ob die Eltern das Kind vollständig ignoriert haben oder ob sie eine große Sensibilität und Aufmerksamkeit für seine Wünsche und Bedürfnisse gezeigt haben. Es ist bemerkenswert, dass jede Erziehungsabweichung zu einer späteren Co-Abhängigkeit beitragen kann.

Die Neigung zu Co-Abhängigkeit wird in der Kindheit gebildet

Auf biologischer Ebene bedeutet das Fehlen der Liebe einer Mutter oder eines anderen nahen Verwandten, der diese Rolle erfüllt, für ein Kind den Tod. Ein Kind ist in einer geliebten Familie sicher. Außerdem können seine emotionalen Bedürfnisse befriedigt werden und es wird nicht verlassen. Studien zeigen, dass emotionaler Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit das Risiko erhöhen, später zu co-abhängigem Verhalten zu neigen.

Wenn die Kommunikation eines Kindes durch Druck geprägt wurde, wird es als Erwachsener eher dazu neigen, eine Co-Abhängigkeit in die Partnerschaft einzugehen. Diese Handlungen werden die Kindheitssituation in der aktuellen Beziehung weitergeben. Diese Übertragung erfolgt unbewusst.

Wenn ein Mädchen zum Beispiel ohne Vater aufgewachsen ist oder als Erwachsener eine unemotionale Persönlichkeit war, sucht sie möglicherweise nach einem Mann, der eine ähnliche emotionale Geizigkeit zeigt. Dieser Mann wird niemandem seine Gefühle, Gedanken oder Pläne preisgeben. Dieses Paar wird nie eine emotionale Bindung entwickeln.

Gleichzeitig lernt das Kind vielleicht, wie die Beziehung ihrer Eltern ähnlich ist. Jedoch wird sie fest davon überzeugt sein, dass es nun in ihrem Leben als Erwachsene alles verändern kann. Dieses Kind wird beispielsweise niemals ihre Ehe zerstören, wenn sich ihre Eltern scheiden lassen. Die Übertragung von Verhaltensmustern aus der Kindheit führt jedoch häufig zu denselben Ergebnissen.

Co-abhängige Menschen glauben, dass sie die Liebe eines Partners auf magische Weise gewinnen können. Insbesondere wenn sie sich richtig verhalten würden oder die richtigen Worte finden würden.

Wie erkennen Sie, ob Sie in einer co-abhängigen Beziehung sind

Co-Abhängigkeit äußert sich auf unterschiedliche Weise. Es ist immer notwendig, die Intensität und das Übereinstimmung mehrerer Anzeichen co-abhängiger Beziehungen zu bewerten:

1.Kontrollbedürfnis und mangelnde Freiheit

Wenn sich der Partner von Ihnen distanziert, spüren Sie emotionale Spannung und emotionale Abhängigkeit vom Partner. Sie zeigen Kontrollverhalten, setzen Ihren Willen durch. Sie erwarten von Ihrem Partner, dass er sich auf eine bestimmte und für Sie verständliche Weise verhält.

2. Schnelle emotionale Intimität

Ihr habt sich kennengelernt und seid ihr immer zusammen. Ihr zieht schnell zusammen und heiratet schnell . Oftmals wird in diesem Fall die Idealisierung des Partners maximal aufgebauscht. Unser Bewusstsein setzt Erwartungen und Fantasien über die Eigenschaften eines Partners in die Realität um.

3. Rettungsbedarf 

In einer anderen Person sehen Sie die Rettung ihrer Einsamkeit und innere Leere. Beruf, Hobbys, Interessen, Lebenszielen und Prinzipien sind für Sie unwichtig. Nichts anderes als Ihr Partner kann die Lücke im Inneren füllen, nur bei ihm oder ihr fühlen Sie sich „zu Hause“.

4. Mangel an Auswahl 

Sie können das Recht Ihres Partners, sein/ihr eigenen Entscheidungen zu treffen, nicht anerkennen und respektieren. Die Tatsache, dass seine/ihr Wünsche und Entscheidungen von Ihnen abweichen können, ist beängstigend und wird ihrer Seite nicht diskutiert.

5. Verlust der Sensibilität gegenüber sich selbst und anderen

Sie haben nur ein fragmentarisches Verständnis von sich selbst und Ihrem Partner und wiederholen jedes Jahr die Ereignisse Ihrer Emotionen und Verhaltensweisen. Es ist, als würde jeder dasselbe Problem haben. In diesem Szenario werden Schuldgefühle, Wut, Angst, Misstrauen, übermäßiger Schutz und übermäßige Kontrolle vorherrschen.

6. Schwierigkeiten, Verantwortung zu übernehmen

Die Verantwortung für Ihr Wohlbefinden, Ihre Entwicklung und die Befriedigung Ihrer Bedürfnisse liegt beim Partner. Sie lassen sich von dem Satz „Ich würde, … aber …“ leiten und scheinen einen Entwurf Ihres Lebens zu leben.

Co-Abhängigkeit: Die Idee, dass ein Partner Ihnen etwas schuldet

In einer co-abhängigen Beziehung sind Verhandlungen schwierig. Die Einstellungen zum Verhalten und zur Verantwortung eines Partners ändern sich nicht vom Beginn der Beziehung an und lassen keine Diskussion zu.

8. Ein schwaches Selbstbewusstsein

Es gibt keine innere Überzeugung, dass Sie selbst würdig und wertvoll sind. Sie haben ständig Zweifel und versuchen durch Ihr Verhalten, Liebe und Lob zu verdienen und zu beweisen, dass Sie ein Recht darauf haben.

9. Geldsorgen

Die finanzielle Abhängigkeit von einem Partner führt dazu, dass wir uns klein und pflegebedürftig fühlen. Dieser Wunsch lässt sich wiederum mit Ereignissen aus der Kindheit in Verbindung bringen. Denn Kinder müssen und können nicht für sich selbst sorgen, sondern die Eltern dafür verpflichtet werden. Fanatisches Sparen kann auf das Gegenteil hinweisen – die Angst, die Unabhängigkeit zu verlieren und um Hilfe zu bitten. Zu einer gesunden Beziehung gehört Flexibilität, in der finanzielle Rollen geändert werden können, ohne die Rollen „Retter“, „Opfer“ und „Verfolger“ zu jonglieren.

10. Der Wunsch nach Rache und Konkurrenz

Wenn Ihr Partner einen Fehler gemacht und etwas Unangenehmes getan hat, anstatt konstruktives Gespräch zu führen und das Problem zu besprechen, wiederholen Sie das Verhalten Ihres Partners. Um ihn/-sie zu verletzen, denken Sie sich so: „Warum können Sie sich so verhalten, ich aber nicht.“

Co-abhängiger Menschen haben Verhaltenssüchte

Darüber hinaus haben Menschen, die an Co-Abhängigkeit leiden, häufig Verhaltenssüchte wie Arbeitssucht, zwanghaftes Überessen und ein zwanghaftes Bedürfnis nach perfekter Organisation und Sauberkeit. Das Leben einer Co-Abhängigen ist chaosartig. Diese Gewohnheiten helfen dabei, Angst zu überwinden und sich zu beruhigen und ein Gefühl der Kontrolle über das eigene Leben zu entwickeln.

Menschen, die anfällig für Co-Abhängigkeit sind, haben Angst, sich zu trennen. Das ist ein schmerzhafter Prozess, für den ein Paar, das durch schädliche Beziehungen erschöpft ist, häufig nicht über genügend Ressourcen und Energie verfügt. Jedoch ist eine Trennung nicht immer die einzige Option. Wenn Partner diese Entscheidung gemeinsam treffen und sich dafür einsetzen, können sie ihre Beziehung auf Wunsch ändern.

Partneragentur Osteuropa wünscht euch allen wahre Liebe zu finden und glückliche Beziehung aufzubauen.

Verliebtes Paar hat Co-Abhängigkeit in der Beziehung

Schreibe einen Kommentar

Share via
Copy link
Powered by Social Snap